Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

In diesem Jahr wird das 5-jährige Bestehen des Welt-Erbe-Hauses in Wismar mit Live-Musik von dem beliebten Straßenmusiker „ÖXL“ gefeiert.

Die Besucher erwartet zudem eine kostenlose Führung durch das Welt-Erbe-Haus (10.00 Uhr), sowie Spezial-Führungen zum Tapetenzimmer (13.00 Uhr + 15.00 Uhr). Ein Kuchenbasar der 2. Klasse der Neuen Schule, sowie ein exklusiver Blick über die Schultern, der Keramikkünstlerin Dörte Michaelis, während ihrer Arbeit am Wasserspiel im Welt-Erbe-Haus-Garten runden das Angebot ab.

Der Eintritt in das Haus sowie zu den Veranstaltungen ist FREI.

Weitere Infos: Welterbetag in Wismar

ab 15 Uhr, 2. Milonga – Straßentango
Ort: Am Brunnen vor dem Café Alte Löwenapotheke, Bademutterstraße 2, 23966 Wismar

Livemusik:
Elvira Cárdenas (Geige)
die Kompromisten (Akkordeon & Gitarre)
Ausstellung: Olaf Hoppe (Farbholzschnitte)

Salon Tango Motylek
Seit über 20 Jahren tanzt Anna Necki Tango und war Schülerin bei großen Namen wie Gloria und Eduardo Arquimbau. Seit Februar 2017 bietet die gebürtige Polin aus Krakau auch in Wismar regelmäßige argentinische Tango-Seminare an und ist auch die Stifterin des Projekts „WIR ERBEN – Weltkulturerbe Tango in der Welterbestadt Wismar“. Wenn Ihr Interesse geweckt ist halten Sie auf der Website nach kommenden Veranstaltungen ausschau: www.tango-motylek-wismar.de

Elvira Cárdenas
ist ein Beispiel dafür, wie ein Mensch durch Herkunft und Umwelt geprägt wird: sie stammt aus einer Familie, in der ständig Musik gemacht wurde, und zwar alle Arten von Musikrichtungen. Sie wurde in Lima/Peru geboren und begann ihre Laufbahn am Conservatorio Nacional in den Fächern Violine, Kammermusik und Theorie. Als Stipendiatin studierte sie in Frankreich, wo sie ihr Abschlussdiplom erwarb und erste Preise für Solo-Violine und Kammermusik gewann. Weiterführende Studien absolvierte sie in Deutschland. Sie ist überzeugt davon, daß die unterschiedlichen Einflüsse in ihrer Jugend viel zu ihrer heutigen Spielweise beitragen. Auf eine einzigartige Weise verbindet sie ihre klassiche Ausbildung mit ihrer Liebe zu Tango.

Die Kompromisten
Sie touren nun schon seit vielen Jahren durch alle Teile Deutschlands, spielten auf diversen Kleinkunstbühnen und Clubs und erfreuen und faszinieren das Publikum immer wieder auf‘s Neue. Erleben Sie mit den „Kompromisten“ Gunnar Rieck und Karl-Heinz Saleh auf unterhaltsame und höchst virtuose Weise ein Konzert mit ihren Kompositionen – inspiriert von FRANZÖSISCHER MUSETTE, SPANISCHER GITARRE, ARGENTINISCHEM TANGO und BOSSA NOVA, IRISCHER FOLKLORE, bis hin zum JAZZ und SWING – garniert mit witzigen bis frivolen Limericks und Moderationen.

Olaf Hoppe
1959 in Rostock geboren, studierte Olaf Hoppe 1980 -1985 an der Kunsthochschule Berlin/ Weißensee Malerei und Grafik. Hier lernte er die Grammatik der künstlerischen Bildgestaltung und ein solides Handwerk, das für Ihn wichtig ist. Er ist „einer der besten Holzschneider Deutschlands. Der Farbholzschnitt ist ein sehr zeit- und arbeitsaufwändiges Verfahren. Wegen der zahlreichen subtilen Farbnuancen musste der Künstler insgesamt 10-Holzstöcke schneiden. Dann wurde jedes einzelne Blatt von den Holzstöcken abgezogen. Eine unvorstellbare Arbeit. Das Ergebnis: eine Kostbarkeit für Liebhaber, Kenner und Sammler…“ So schreibt das Kunsthaus ARTES (2003) über seine Arbeiten.

Der Eintritt ist frei, aber um Spende zur Erhaltung des Immateriellen Weltkulturerbes Tango wird gebeten. Es gibt vor Ort eine kleine Spendenbox.