Lade Veranstaltungen

Alexander Calvelli – WeltErbeBilder aus dem Harz

In der Sonderausstellung ist der künstlerische Blick des Kölner Malers Alexander Calvelli auf die Hinterlassenschaften der Montanindustrie des Welterbes im Harz konzentriert. Seine Bilder sind „Industrie-, Stadt- und Landschaftsbilder“ im klassischen Sinne. Es sind realistisch gemalte Acrylbilder der Bergwerksanlagen, der Häuser in der Goslarer Altstadt und den Oberharzer Bergstädten, der Relikte der Oberharzer Wasserwirtschaft und der zum Teil noch im Betrieb befindlichen Anlagen der Hüttenindustrie. Die Bilder zeigen das, was den Harz zu einer Region mit Welterbestatus gemacht hat. Alexander Calvelli gibt seine Sicht auf das Welterbe im Harz wieder.

Datum / Zeitraum: 31. März bis 27. Oktober 2019
Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg, Bergtal 19, 38640 Goslar

„Industriearchitektur der Moderne im Spiegel der Fotografie“ – Die Tagesanlagen des Weltkulturerbes Erzbergwerk Rammelsberg
Vor 80 Jahren noch Großbaustelle, heute Denkmal- Ein spezieller Architekturstil kennzeichnet die Gebäude des Rammelsberges. Sehen Sie in der Ausstellung, wie berühmte Fotografen im Laufe der Zeit die charakteristischen Eigenarten in ihren Werken festgehalten haben. Seltene Bilder des Bauhaus-Fotografen Albert Renger-Patzsch und aktuelle Fotos des Architekturfotografen Dieter Blase zeigen die Architektur der Tagesanlagen des Weltkulturerbes Erzbergwerk Rammelsberg aus bisher unbekannten Perspektiven. Baustellenfotos geben Einblicke in den kompletten Neubau der Gebäude in den 1930er Jahre.

Datum / Zeitraum: 23. Juni bis 17. November 2019
Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg, Bergtal 19, 38640 Goslar

„Zwischen Tradition und Moderne“ – Die Architektur des Rammelsberges

Gebäude können einladend, liebenswert, auffordernd, aber auch bedrohlich sein. Solche emotionalen Atmosphären entfalten sich für viele Menschen in dem Moment, in dem sie ein Gebäude betreten. Die Architektur wirkt von außen betrachtet noch distanziert. Beim Betreten des Gebäudes wirft sie uns ihre Bedeutung zu. Es gibt eine Wechselwirkung zwischen Menschen und Gebautem. Dieses subjektive Empfinden soll Ausgangspunkt der Führung sein, die vom Empfinden der Betrachter ausgehend allmählich zu den historischen und aktuellen Hintergründen der Architektur der Übertageanlagen des Erzbergwerks Rammelsberg bei Goslar übergeht.

Führungen am 1. Sonntag im Monat ab Mai 2019 bis November 2019
Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg, Bergtal 19, 38640 Goslar
Führungsdauer: 75 – 90 Min.
Kosten: Erwachsene 8,00 € – Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren 4,00 €

„StadtMenschen-BergMenschen“
Was macht ein Fisch in der Erzaufbereitung oder ein Bushaltestellenschild unter Tage? Die Antwort gibt es in der Rammelsberger Mannschaftskaue, zusammen mit amüsanten Anekdoten von Goslarer Bürgern, die- in 21 großformatigen Portraits- ebenfalls zugegen sind. Wie schon zum 25jährigen Welterbejubiläum 2017, werden 20 Mitarbeiter bekannter Goslarer Gewerbetreibender „bergbaulich“ in Pose gesetzt.
Datum / Zeitraum: 10. März bis 27. Oktober 2019
Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg, Bergtal 19, 38640 Goslar

Internet: http://www.rammelsberg.de