Altstadt von Bamberg

Auf sieben Hügeln, im Herzen der fränkischen Kulturlandschaft, liegt die tausendjährige Bischofs- und Kaiserstadt, vielerorts auch „Fränkisches Rom“ genannt. Überragt vom Kaiserdom, stellt sie ein einzigartiges und hervorragend erhaltenes städtebauliches Kunstwerk zwischen Hochmittelalter und bürgerlichem Barock dar.

Die unverändert erhaltene Altstadt umfasst die drei historischen Stadtbezirke Berg-, Insel- und Gärtnerstadt. Alle drei gehören zum UNESCO-Welterbe und repräsentieren in einzigartiger Weise die auf frühmittelalterlichen Grundstrukturen aufbauende mitteleuropäische Stadt. Schon im Jahr 1007, als Heinrich II. Bamberg zum Bischofs- und Herrschaftssitz erhob, war die Stadt zum Denkmal bestimmt, zum Mittelpunkt des neu gegründeten Bistums und zugleich ein zweites Rom.

Fünf Sakralbauten in der Form eines lateinischen Kreuzes bestimmen den Grundriss. Das historische Stadtbild ist geprägt von zahlreichen Monumentalbauten aus dem 11. bis 18. Jahrhundert und rund 1.200 Baudenkmälern. Der Dom St. Peter und St. Georg gehört zu den Kaiserdomen und ist mit seinen vier Türmen das beherrschende Bauwerk der Altstadt.

Im Innern befinden sich der Bamberger Reiter, ein Kunstwerk von vollendeter Schlichtheit und unschätzbarem Wert, das Grab Papst Clemens‘ II, die einzige Begräbnisstätte eines Papstes in Deutschland, und das Grab des Kaiserpaars Heinrich II. und Kunigunde. Vollendet wird der Domplatz durch die prächtige, barocke Neue Residenz und die Alte Hofhaltung. Weitere Highlights sind das Brückenrathaus, der Rosengarten mit Blick über die Altstadt, die Gerberhäuser am Alten Kanal, das Mühlenviertel und die Fischersiedlung „Klein Venedig‘‘.

Und natürlich das Bamberger Bier: Hier gibt es das berühmte, besonders würzige Rauchbier, das, wie andere Spezialitäten auch, am besten auf einer individuellen BierSchmeckerTour durch die Lokale und Brauereien der bayerischen Stadt verkostet werden kann.

Die Altstadt

UNESCO-Welterbestätte seit 1993

Aus den Anerkennungskriterien

  • Kriterium (ii): Der Grundriss und die Architektur des mittelalterlichen und barocken Bamberg beeinflussten die Stadtform und -entwicklung in den mitteleuropäischen Ländern seit dem 11. Jahrhundert stark.
  • Kriterium (iv): Bamberg ist ein herausragendes und repräsentatives Beispiel für eine frühmittelalterliche Stadt in Mitteleuropa, sowohl in seinem Plan als auch in seinen erhaltenen kirchlichen und weltlichen Gebäuden.

Information und Kontakt

BAMBERG Tourismus & Kongress Service
Geyerswörthstraße 5
96047 Bamberg

Tel. +49 951-297 62 00
Fax: +49 951-297 62 22

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Aktuelle Veranstaltungen, besondere Termine, Highlights und Storys: der Newsletter erscheint ca. 8-10 mal pro Jahr und informiert über wichtige Ereignisse und Themen des Vereines und der Welterbestätten in Deutschland.

NEWSLETTER ABONNIEREN