Klassisches Weimar

Weimar in Thüringen war Jahrhunderte lang ein Zentrum des deutschen Geisteslebens: Eine besondere Blüte erlebte die Stadt im frühen 19. Jahrhundert, als mit Goethe, Schiller und Herder gleich drei der bekanntesten Geistesgrößen Europas hier residierten. Das Ensemble „Klassisches Weimar“ zeugt heute von der aufgeklärten, höfischen und zugleich bürgerlichen Kultur um 1800.

Neue Weltoffenheit, universeller Bildungsanspruch und humanistisches Streben: Weimar wurde zu einem Brennpunkt europäischer Geistesströmungen und die Weimarer Klassik ein Teil der Weltkultur. Zu den wichtigsten Zeugnissen des klassischen Weimar gehört das barocke Goethehaus am Frauenplan, in dem der Dichter fast 50 Jahre lang wohnte. Heute ist weitgehend der Zustand seiner letzten Lebensjahre zu besichtigen. Schräg gegenüber, im Gasthaus Zum Weissen Schwan, nahm der Meister übrigens gerne ein Bier und zumindest in dieser Hinsicht können Sie es ihm gleichtun – heute noch.

Sein Gartenhaus im Park an der Ilm war ein Geschenk des Herzogs, um Goethe an Weimar zu binden – und es blieb immer sein naturnaher Zufluchtsort. Auch der Name Friedrich Schiller ist untrennbar mit Weimar verbunden. Seine letzten Lebensjahre verbrachte er in dem Bürgerhaus an der damaligen Esplanade. Heute ist es im Stil seiner Zeit mit teilweise originalem Inventar eingerichtet, und die Dauerausstellung „Schiller in Thüringen“ gibt einen Einblick in sein Leben und Werk.

Der Philosoph und Theologe Johann Gottfried Herder kam auf Veranlassung Goethes nach Weimar. Der Garten seines Wohnhauses sowie die Stadtkirche, in der er als Pfarrer tätig war, können noch heute in Weimar besichtigt werden. Sozusagen ein Tempel der Gelehrsamkeit ist dagegen die Anna-Amalia-Bibliothek mit literarischen Zeugnissen vom 14. bis zum 21. Jahrhundert.

Herzstück der Anlage ist der berühmte Rokokosaal, der nach einem verheerenden Brand im Jahr 2004 heute einer begrenzten Anzahl von Besuchern wieder offen steht.

Umso mehr Menschen kommen jedes Jahr zum „Weimarer Sommer“: Theater, Open-Air-Konzerte, Ausstellungen und mehr bieten fast jeden Tag neue Attraktionen und der berühmte Zwiebelmarkt im Oktober ist mit rund 300.000 Besuchern nicht nur Weimars, sondern Thüringens größtes Volksfest.

Das klassische Weimar

UNESCO-Welterbestätte seit 1998

Aus den Anerkennungskriterien

  • „Klassiches Weimar“ stellt ein einzigartiges Zeugnis einer vergangenen, doch nachwirkenden Kulturepoche dar.

  • Die Anerkennung erfolgt aufgrund der „großen kunsthistorischen Bedeutung öffentlicher und privater Gebäude und Parklandschaften aus der Blütezeit des klassischen Weimar“ und mit der „herausragenden Rolle Weimars als Geisteszentrum im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert“.

Information und Kontakt

Tourist-Information Weimar
Markt 10
99423 Weimar

Tel.+49 3643-74 50

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Aktuelle Veranstaltungen, besondere Termine, Highlights und Storys: der Newsletter erscheint ca. 8-10 mal pro Jahr und informiert über wichtige Ereignisse und Themen des Vereines und der Welterbestätten in Deutschland.

NEWSLETTER ABONNIEREN