Von Messel über den Limes nach Würzburg, Bamberg und Regensburg 2018-02-12T14:27:32+00:00

Von Messel über den Limes nach Würzburg, Bamberg und Regensburg

Streckenlänge gesamt: 376 km – Wir empfehlen 2 Übernachtungen.

Auf der östlichen Schulter des Rheintals, südlich der Mainmetropole Frankfurt und östlich von Darmstadt, beginnt die Route von Messel nach Regensburg. Die Grube Messel ist mit ihren einzigartigen ca. 47 Millionen Jahre alten Säugetierfunden im Ölschiefergestein eine von zwei UNESCO-Naturerbestätten in Deutschland.

Von Messel nach Würzburg lohnt sich ein Abstecher zum größten Bodendenkmal Mitteleuropas, dem Limes. Der antike Grenzwall erstreckt sich über eine Länge von 550 km. An zahlreichen Stellen, wie zum Beispiel in Stockstadt und Aschaffenburg, wurden Teile des obergermanisch-rätischen Limes im Maßstab 1:1 rekonstruiert und in archäologischen Parks für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Nach diesem kurzen Abstecher gelangt man in die Residenzstadt Würzburg. Neben dem goldenen Barock der fürstbischöflichen Residenz hat die Stadt noch vieles mehr zu bieten: Die zahlreichen Weinstuben zeugen von urtümlicher Winzertradition und bilden zusammen mit der fränkischen Küche ein kulinarisch- historisches Gesamtkunstwerk.

Weiter geht es durch den Naturpark Steigerwald nach Bamberg. Die prächtige, vollständig erhaltene Altstadt ermöglicht jedem Besucher eine Reise in die Vergangenheit, die mühelos im Mittelalter wie auch in der Blütezeit des Barocks Station machen kann. Die letzte Etappe führt den Reisenden in die 2.000-jährige Stadt Regensburg, mit ihrem Flair auch als „nördlichste Stadt Italiens“ bekannt.