Von Weimar über Dessau-Wörlitz und Potsdam nach Bad Muskau 2018-02-12T14:37:21+00:00

Von Weimar über Dessau-Wörlitz und Potsdam nach Bad Muskau

Streckenlänge gesamt: 376 km – Wir empfehlen 2 Übernachtungen.

Mit den Wirkungsstätten von Goethe und Schiller sowie den weitläufigen Parks und Gärten aus der Zeit der Klassik bietet Weimar eine große Fülle an Sehenswertem. Die ebenfalls zum UNESCO Welterbe gehörenden Bauhausstätten liegen in direkter Nähe des Park an der Ilm.

Vorbild für diesen, mit Hilfe von Goethe entworfenen Park, war das Gartenreich Dessau-Wörlitz – die nächste Station der Route. Zu Fuß oder in der Gondel lassen sich dort Schlösser, Gärten und Alleen, die Parkanlagen, Gartenplastiken und Kleinarchitekturen erkunden. Weiter geht es Richtung Potsdam, das bekannt ist für seine Schlösser und Paläste, allen voran Sanssouci, der Sommerresidenz Friedrichs des Großen.

Zum UNESCO Welterbe gehören neben Schloss und Park Sanssouci die Russische Kolonie Alexandrowka, der Neue Garten, Babelsberg und Glienicke mit ihren Schlössern, die Pfaueninsel sowie Schloss und Park Sacrow mit der Heilandskirche. Die Reise führt anschließend nach Bad Muskau.

Auf dem Weg dorthin lohnt sich ein Abstecher in den Spreewald, der seit 1991 als UNESCO Biosphärenreservat geschützt ist. In Bad Muskau können Besucher auf den Spuren des Fürsten Pückler wandern, der dort nicht nur großartige Bauten plante, sondern an vielen Stellen auch persönliche Erinnerungen streute. Die Parkanlage befindet sich heute in Deutschland und Polen und umfasst eine Fläche von ca 830ha.