Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier 2018-08-14T12:34:28+00:00

Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier

Trier, im Jahre 16 v. Chr. als „Augusta Treverorum“ gegründet und damit Deutschlands älteste Stadt, ist ein Monument der Geschichte. Historische Baudenkmäler von Weltrang, einmalige Kirchenanlagen und prachtvolle römische Kulissen machen einen Besuch der romantischen Stadt an der Mosel zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wer ganz genau hinsieht, kann sie erkennen: die jahrhundertealten Graffiti römischer Steinmetze. Die millimeterfeinen Fugen zwischen winzig kleinen Mosaiksteinen. Die Abdrücke römischer Zirkel, die erhabenen Gesichtsausdrücke reicher Tuchhändler und die Farb- und Putzreste kaiserlicher Prachtentfaltung.

Wer ganz genau hinhört, kann ihnen lauschen: den schweren Tritten lederner Soldatenstiefel auf den Sandsteingebauten Wehrgängen. Den entfernten Rudergeräuschen eines weit gereisten Weinschiffes. Den Pfeifgeräuschen des Windes in den Katakomben der Kaiserthermen, den Tropfen im feuchten Keller des Amphitheaters und den angestrengt keuchenden Gladiatoren beim Kampf auf Leben und Tod.

Und ja, wer ganz genau schnuppert, kann es in Trier sogar riechen: den Weihrauch einer 1700 Jahre alten Begegnungsstätte. Die Angst von Tier und Mensch in den ehemaligen Käfigen der römischen Arena-Umrandung. Den betörenden Duft handgeschöpfter Bade-Essenzen, den moosbewachsenen Basalt der Römerbrückenpfeiler, den Rauch der unterirdischen Fußbodenheizung. Wer sich mit all seinen Sinnen öffnet, der kann das antike Leben in Trier in all seiner Vielfalt und Fülle, seinen Farben und Formen erleben.
Eine Zeitreise, die das Lebensgefühl einer römischen Kaiserstadt in die Moderne führt und in Aufsehen erregenden Visualisierungen und Vorführungen das Leben früherer Generationen zum Greifen nah werden lässt. Sichtbar, hörbar und vor allem eines: spürbar.

Römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche

UNESCO-Welterbestätten seit 1986

Aus den Anerkennungskriterien

  • Trier ist ein außergewöhnliches Zeugnis der vierhundertjährigen römischen Epoche und stellt ein einzigartiges Werk der römischen Architektur des 2. Jahrhunderts dar.

  • Das Welterbe umfasst den Dom und die Liebfrauenkirche sowie sieben Römerbauten: die Porta Nigra, die Kaiserthermen, das Amphitheater, die Römerbrücke, die Barbarathermen, die Konstantinbasilika und den im nahe gelegenen Igel stehenden Grabpfeiler der „Igeler Säule“.

  • Zum Dokumentenerbe zählt der Codex Egberti.

Information und Kontakt

Trier Tourismus und Marketing GmbH
Tourist-Information Trier
An der Porta Nigra

Tel. +49 651-97 808 0

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Aktuelle Veranstaltungen, besondere Termine, Highlights und Storys: der Newsletter erscheint ca. 8-10 mal pro Jahr und informiert über wichtige Ereignisse und Themen des Vereines und der Welterbestätten in Deutschland.

NEWSLETTER ABONNIEREN