Lade Veranstaltungen

Das Freizeitangebot auf Zollverein wächst weiter

Mit der Wiedereröffnung des Ruhr Museums, des Red Dot Design Museums und der Ausstellung „SURVIVORS“ kehrte vor wenigen Wochen das Leben aufs Welterbe zurück. Und nun, mehr als zwei Monate nach dem Beginn der umfangreichen Maßnahmen, die zur Eindämmung des Coronavirus eingeleitet wurden, können auf Zollverein weitere Freizeitangebote wieder starten. Ab Pfingsten öffnen die Stiftung Zollverein, das Ruhr Museum und die Partner auf dem Gelände verantwortungsvoll weitere Bereiche des Welterbes für Besucherinnen und Besucher.

„Wir sind selbstverständlich froh, das Angebot auf Zollverein weiter hochfahren zu können“, erklärt Prof. Heinrich Grütter, Vorstandsmitglied der Stiftung Zollverein und Direktor des Ruhr Museums. „Die Schließung war wirtschaftlich ein schwerer Schlag, viele Menschen sind auf dem Welterbe beschäftigt und waren teilweise auch von Kurzarbeit betroffen. Die weiteren Schritte bei der vorsichtigen Wiedereröffnung gehen wir aber nur, weil sich in den vergangenen drei Wochen gezeigt hat, dass unsere Sicherheitsmaßnahmen greifen“, erklärt Grütter. „Die Zahl der Besucherinnen und Besucher in den Ausstellungen stieg langsam wieder an und wir hatten die Möglichkeit zu prüfen, ob ein reibungsloser und risikofreier Betrieb auch unter diesen besonderen Voraussetzungen möglich ist. Davon sind wir überzeugt, deshalb freuen wir uns jetzt auf weitere Gäste.“

Alle Termine auf einen Blick: www.zollverein.de