Sie bieten Wohnraum für zahlreiche Berliner: die Siedlungen der Berliner Moderne zählen seit 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe. „Licht, Luft und Sonne“ für die Bewohner bestimmten die Konzeption und waren der Gegenentwurf zu den düsteren Mietskaseren der Kaiserzeit. Mit ihren klaren Formen wurden die Siedlungen bestimend für Architektur und Stadtplanung des 20. Jahrhunderts.

Christian Fessel ist der „Mann mit Hut“, der seit seit diesem Jahr Touren für jedermann durch das Welterbe, die Siemensstadt, Charlottenburg-Nord und zu anderen, eher vesteckten Orten Berlins führt. Seit vier Jahren ist die sog. „Infostation“ (1930er Bauhaus-Architektur von Fred Forbat) die Basis seiner Tätigkeiten. Zudem leitet er Sie als Informationspunkt für das hiesige UNESCO-Welterbe und gibt geschlossene Führungen für Fachbesucher.

Die genaue Beschreibung der Angebote finden Sie hier:
https://mannmithuttouren.de/tour/welterbe-grosssiedlung-siemensstadt/