Am Freitag, den 1. März 2024, starten die Schlösser Brühl in die neue Saison und in ein besonderes Jubiläumsjahr: Seit 40 Jahren gehören sie zum UNESCO-Welterbe und damit zum Wichtigsten was Menschen geschaffen haben.

„Das Jahr 2024 ist ein ganz besonderes Jahr für uns“, sagt Regina Junga, Dienststellenleiterin und UNESCO-Managerin der Schlösser Brühl. „Am 31.10.1984 wurde beschlossen, die Schlösser Brühl als fünfte Stätte Deutschlands in die Welterbeliste einzutragen.“ Heute ist die Welterbestätte eine von 52 Stätten in Deutschland bzw. eine von 6 Stätten in NRW. Sie umfasst drei außergewöhnliche architektur- und kunsthistorische Schätze: das imposante Schloss Augustusburg, das intime Schloss Falkenlust sowie einen idealtypischen Schlossgarten im französischen Stil.

Einzigartig

„Die Stätte gilt als erste bedeutende Schöpfung des Rokoko in Deutschland und als herausragendes Beispiel einer großen fürstlichen Residenz des 18. Jahrhunderts“, erklärt Junga die Besonderheiten. „Außerdem ist das Gartenparterre als französischster formaler Garten jenseits von Frankreich. Und Schloss Falkenlust ist das einzig erhaltene Schloss, dass explizit für die Falkenjagd errichtet wurde.“

Überraschend

Erbaut ab 1725 für den Kölner Kurfürsten und Erzbischof Clemens August von Bayern, versetzt die Residenz noch heute Gäste aus aller Welt in Staunen und entführt sie in das Zeitalter höfischer Pracht voller Glanz und Glamour. Als europäisches Gesamtkunstwerk verzaubern beide Schlösser durch das harmonische Zusammenspiel von Architektur, Kunst und Kunsthandwerk.

„Rokokös“

Mit der frühesten Rocaille in Deutschland markiert Schloss Augustusburg nicht nur die Wiege des Rokoko hierzulande. Mehr noch: In den verschiedenen Appartements und vor allem im prunkvollsten Rokokotreppenhaus der Welt zeigen sich die Vielfalt und der unverwechselbare Ausdruck einer ganzen Epoche. Damit wird das Ensemble zum Leuchtturm einer faszinierenden Ära.

„Wir freuen uns, dass wir im letzten Jahr so viele Gäste wie noch nie in unseren Schlössern begrüßen durften. Auch in diesem Jahr werden wir wieder spannende Führungen im Programm haben. Am 2. Juni, dem bundesweiten Welterbetag, laden wir unsere Gäste unter dem Motto „Schlösser Brühl – 40 Jahre Welterbe“ zu einem Bürgerfest im Schlosspark mit einem vielfältigen Programm ein.

Alle Infos, Öffnungszeiten und Preise unter:
schlossbruehl.de
Tel.: + 49 (0) 2232 44 000
Mail: mail@schlossbruehl.de